Wie nähe ich meine eigenen Vorhänge?

Der nachfolgende Ratgebertext hilft Ihnen dabei, Ihre eigenen Vorhänge zu nähen. Es wird Schritt-für-Schritt erklärt wie Sie in der Stoffbearbeitung vorgehen müssen, um Ihren Traumvorhang zu fertigen.

Selbstverständlich kann der Verarbeitungsprozess nicht bis ins letzte Detail beschreiben werden. Sollten Fragen auftauchen, zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren – wir helfen gerne weiter.

Vorhänge selber nähen – Schritt für Schritt erklärt

Bevor Sie beginnen, sollten Sie die benötigten Materialien und Werkzeuge bereitstellen. Dazu gehören Stoff, Faden, eine Nähmaschine, Nähgarn, Schere, Massband, Nadeln, Stecknadeln und ein Lineal.

  1. Wählen Sie den Stoff aus: Der erste Schritt bei der Herstellung von Vorhängen besteht darin, den richtigen Stoff auszuwählen. Es gibt viele verschiedene Arten von Stoffen zur Verfügung, aber für Vorhänge sollte man auf atmungsaktive und lichtdurchlässige Stoffe wie Baumwolle, Leinen oder Leinengemische achten. Diese Stoffe sind langlebig und können leicht gereinigt werden. Wenn Sie ein gemütlicheres und wärmeres Gefühl im Raum schaffen möchten, können Sie auch Vorhänge aus Samt oder Velours wählen.
  2. Mass nehmen: Bevor Sie mit dem Zuschneiden des Stoffes beginnen, müssen Sie die Grösse des Fensters bestimmen, für das Sie die Vorhänge nähen möchten. Messen Sie die Breite und Höhe des Fensters sorgfältig und notieren Sie sich die Masse. Verdoppeln Sie die gewünschte Breite, um die benötigte Stoffmenge zu ermitteln. Berücksichtigen Sie auch, dass Vorhänge in der Regel über dem Fenster enden und nicht auf dem Boden liegen sollten. Mit unserer detaillierten Anleitung zur Massaufnahme von Vorhängen meistern Sie diesen Schritt problemlos. 
  3. Schneiden Sie den Stoff: Legen Sie den Stoff auf eine flache Oberfläche und schneiden Sie ihn auf die gewünschte Grösse. Vergewissern Sie sich, dass Sie gerade Linien und saubere Ecken schneiden, um ein professionelles Aussehen zu erzielen. Verwenden Sie hierfür das Lineal und die Schere.
  4. Nähen Sie die Seitennähte: Legen Sie die beiden Stoffstücke rechts auf rechts zusammen und nähen Sie die Seitennähte zusammen. Verwenden Sie hierfür eine Nähmaschine und Nähgarn in einer Farbe, die gut zum Stoff passt. Vergewissern Sie sich, dass die Nähte gleichmässig und sicher sind. Wenn Sie möchten, können Sie die Nähte auch noch einmal von Hand nachnähen, um sicherzustellen, dass sie stabil und langlebig sind.
  5. Nähen Sie den Überwurf: Nachdem Sie die Seitennähte genäht haben, können Sie den Überwurf nähen. Hierfür werden die beiden Stoffstücke rechts auf rechts zusammengenäht und dann zur Mitte hin zusammengefaltet, sodass die rechte Seite nach aussen zeigt. Nähen Sie den Überwurf in einem Abstand von ca. 1,5 cm vom Rand entlang.
  6. Nähen Sie den Saum: Als nächstes sollten Sie den Saum nähen. Hierfür werden die beiden unteren Kanten des Vorhangs aufeinandergelegt und zusammengenäht. Vergewissern Sie sich, dass die Nähte gleichmässig und stabil sind.
  7. Befestigen Sie die Aufhängeschlaufen / Aufhängevorrichtung: Um die Vorhänge aufzuhängen, benötigen Sie Aufhängeschlaufen. Diese können entweder bereits im Vorhang eingenäht werden oder Sie können sie selbst anbringen. Wenn Sie sie selbst anbringen möchten, schneiden Sie kleine Stoffstücke aus demselben Stoff, den Sie für den Vorhang verwendet haben, und nähen sie an den oberen Rand des Vorhangs. Vergewissern Sie sich, dass die Aufhängeschlaufen gleichmässig verteilt sind und stabil befestigt sind.
  8. Bügeln und aufhängen: Zum Schluss sollten Sie die Vorhänge bügeln, um Falten und Knicke zu entfernen. Verwenden Sie hierfür ein Dampfbügeleisen und achten Sie darauf, dass Sie nicht zu viel Hitze auf den Stoff ausüben. Sobald die Vorhänge gebügelt sind, können Sie sie an den vorgesehenen Stellen aufhängen.

Mit etwas Übung ist das Nähen von Vorhängen gut möglich. Es erfordert ein wenig Zeit und Geduld, aber mit den richtigen Werkzeugen und Materialien können Sie erst tolle Vorhänge selbst herstellen.

Auch das Hinzufügen von Details wie Paspeln, Bändern oder Stickereien kann die Vorhänge zu einem echten Blickfang machen. Es ist auch möglich, Vorhänge mit unterschiedlichen Mustern oder Texturen zu kombinieren, um eine interessante Raumgestaltung zu schaffen.

Viel Spass beim Nähen!

Vorhänge nähen lassen - Kontaktanfrage

Sie möchten Ihre Massvorhänge nicht selber nähen? Kein Problem. Kontaktieren Sie uns mit Ihren Vorstellungen zu den Vorhängen – wir übernehmen die Vorhang-Näharbeiten.